Steuerberatervergütungsverordnung

von Christoph Goez


ISBN-13: 978-3-08-371012-7
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2021
Verlag: Stollfuß Medien
Ausgabe: 11. Auflage 2021
Umfang / Format: 363 Seiten, mit Griffregister, Spiralbindung, inklusive Zugang zur laufend aktualisierten Online-Datenbank
Medium: Buch

Sofort lieferbar

54,80 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Gebührenfragen zwischen Mandant und Steuerberater sind häufig Gegenstand von Verfahren vor den Berufskammern und Zivilgerichten. Auslöser der Streitigkeiten sind meist fehlende oder falsche Vorstellungen des Mandanten über den Wert der Leistung des Steuerberaters oder die mangelnde Transparenz der Gebührenrechnung. Der von RA/FAStR/FAErbR Dr. Christoph Goez verfasste Leitfaden "Steuerberatervergütungsverordnung" unterstützt den Steuerberater dabei, seine Beratungsleistung korrekt nach dem neuen Gebührenrecht 2021 abzurechnen und Streitigkeiten mit den Mandanten zu vermeiden.

Der Leitfaden enthält die seit 1.1.2021 u.a. für das Honorar im Einspruchs- und FG-Verfahren für Steuerberater einschlägigen neuen Werte des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) samt Vergütungsverzeichnis (VV-RVG). Neben dem RVG enthält das Werk auch die seit 1.7.2020 gültige aktuelle Fassung der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) im Wortlaut und die verschiedenen für die Vergütung der Tätigkeit des Steuerberaters einschlägigen Gebührentabellen. Diese Rechtsgrundlagen bilden den rechtlichen Rahmen und die Grenzen, innerhalb derer sich der Steuerberater bei seiner Gebührenrechnung bewegen darf.

Die inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Einführende Erläuterungen zum Gebührenrecht und zur Anwendung der Tabellen
  • Ausführliche Hinweise zu den Neuerungen im Gebührenrecht ab 1.1.2021 und 1.7.2020 mit Erläuterungen zum Anwendungszeitpunkt des neuen Rechts bei bestehenden und neuen Mandaten
  • Hinweise zur zum 1.7.2020 neu eingeführten Abrechnung im Rechtsbehelfsverfahren nach dem RVG (§ 40 StBVV) und zu den darüber hinaus für Steuerberater gem. §§ 21 Abs. 2, 40, 44, 45, 46 StBVV einschlägigen RVG-Vorschriften mit den ab 1.1.2021 gültigen neuen Gebührensätzen
  • Erläuterungen zur Neuregelung der elektronischen Rechnungserstellung ab 1.7.2020 (§ 9 Abs. 1 StBVV)
  • Verordnungs- und Gesetzestexte im Wortlaut (StBVV und RVG)
  • Gebührentabellen mit praktischen Umrechnungstabellen für alle Bruchteilsgebührenwerte (StBVV) und Dezimalgebührenwerte (RVG)
  • Katalog zu den vereinbaren Tätigkeiten und deren Abrechnung
  • Gebührenrechner (online)

Das ist neu:

Mit dem Kostenrechtsänderungsgesetz 2021 hat der Gesetzgeber die Gebührensätze der Rechtsanwälte im Schnitt um 10 % angehoben. Von dieser Gebührenerhöhung profitieren Steuerberater u.a. im Einspruchs- und FG-Verfahren, weil sich ihre Gebühren hierbei nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) richtet. Das Werk stellt die neuen zum 1.1.2021 gültigen Gebührensätze übersichtlich dar und erläutert ihre Anwendung in der Praxis.

Das RVG ist erst seit 1.7.2020 gem. § 40 StBVV für Steuerberater im außergerichtlichen Verwaltungsverfahren einschlägig. Unsicherheiten, die in der Praxis bei der Anwendung der RVG-Vorschriften im Einspruchsverfahren entstanden sind, greift das Werk auf veranschaulicht die neue Rechtslage mit Praxisbeispielen auf Basis der zum 1.1.2021 in Kraft getretenen neuen Gebührensätze. Der gewachsenen Bedeutung des RVG für Steuerberater wird die Neuauflage gerecht durch neu ins Werk aufgenommene RVG-Tabellen mit Umrechnungswerten zu den zum 1.1.2021 angehobenen Gebührenwerten (Tabellen zu §§ 13, 49 RVG). In den Gebührenübersichten greift das Werk aktuelle Entwicklungen auf wie die Corona-Hilfe-Beratung (Pandemie-Beratung) und die durch das StaRUG neu geschaffene Tätigkeit des Steuerberaters als Restrukturierungsbeauftragter i.S.d. §§ 80 ff. StaRUG.

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-08-371012-7
978-3083710127
EAN-13: 9783083710127