Versorgungsausgleich

In anwaltlicher und familiengerichtlicher Praxis

von Helmut Borth


ISBN-13: 978-3-472-08681-9
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Luchterhand Verlag
Ausgabe: 8. Auflage 2017
Umfang / Format: 804 Seiten, Hardcover
Medium: Buch

Sofort lieferbar

109,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Das Standardwerk zum Versorgungsausgleich

Seit Inkrafttreten der neuen Regelungen zum Versorgungsausgleich im September 2009 ist eine Fülle von Entscheidungen zum neuen Recht ergangen, die die familienrechtliche Praxis vor immer wieder neue Fragen und Herausforderungen stellt.

Es ist deshalb - wie bereits in den Vorauflagen zum reformierten Versorgungsausgleich - das zentrale Anliegen dieses Werkes, die Komplexität des gesamten Regelungsbereichs in Bezug auf die einzelnen Regelungsbereiche transparent darzulegen, indem nicht nur die systematischen Strukturen des Versorgungsausgleichs erläutert werden, sondern auch die dessen Struktur beeinflussenden Primärregelungen zur gesetzlichen Rentenversicherung, Beamtenversorgung, betrieblichen Altersversorgung, berufsständischen Versorgung und privaten Rentenversicherung sowie die damit zusammenhängenden steuerrechtlichen und bilanziellen Grundlagen. In gewohnt zuverlässiger Weise erläutert Borth die komplexen Regelungen des Versorgungsausgleichs eingehend und anschaulich mit zahlreichen Berechnungsbeispielen, graphischen Schaubildern und Checklisten für die Praxis.

Bearbeitungsstand der neuen Auflage ist April 2017. Die aktuelle Auflage des Standardwerks zum Versorgungsausgleich berücksichtigt den aktuellen Stand der Rechtsentwicklung.

Die wichtigsten wegweisenden BGH-Entscheidungen, zum Beispiel:

  • zur Problematik der Abzinsung der Rückstellungen von Pensionszusagen der betrieblichen Altersversorgung
  • zur Problematik des sog. Werteverzehrs durch Veränderung der Barwertberechnung bei einer laufenden Versorgung, die schwierige versicherungsmathematische Berechnungen erforderlich macht
  • zu § 18 VersAusgG

sind berücksichtigt.

Auch die, den Versorgungsausgleich beeinflussenden Gesetzesänderungen, insbesondere zu den Auswirkungen der Einführung der Mütterrente in der gesetzlichen Rentenversicherung zum 1.7.2014 und die gesetzesmäßige Umsetzung der sog. Mobilitätsrichtlinie im Bereich der betrieblichen Altersversorgung, die ab 1.1.2018 in Kraft tritt, sind ebenfalls dargestellt. Weiterhin findet sich eine kurze Kommentierung zu § 50 FamGKG bezüglich der Kosten in Versorgungsausgleichsachen, sodass sich der Rechtsanwender auch kostenrechtlich auf einen Blick informieren kann.


ISBN-13: 978-3-472-08681-9
Schriftenreihe: Nein
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Luchterhand Verlag
Ausgabe: 8. Auflage 2017
Umfang / Format: 804 Seiten, Hardcover
Medium: Buch

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen und Konzeption des Versorgungsausgleichs
  • Bewertung von Anrechten auf eine Versorgung wegen Alters und Invalidität
  • Der Wertausgleich von Versorgungsanrechten
  • Ausgleichsansprüche nach der Scheidung
  • Teilhabe an der Hinterbliebenenversorgung
  • Beschränkung oder Wegfall des Versorgungsausgleichs
  • Vereinbarungen über den Versorgungsausgleich
  • Anpassung nach Rechtskraft
  • Auswirkungen der Übertragung oder Begründung von Anrechten in der gesetzlichen Rentenversicherung sowie Beamtenversorgung
  • Versorgungsausgleich mit Auslandsberührung und interlokales Recht
  • Das Verfahren zum Versorgungsausgleich
  • Übergangsvorschriften zum Gesetz zur Strukturreform des Versorgungsausgleichs
  • Checkliste für typische Fehlerquellen bei Durchführung des Versorgungsausgleichs

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-472-08681-9
978-3472086819
EAN-13: 9783472086819